Regina Stürickow Autorin Foto
Märkisches Museum

Ein literarischer Blick auf hundert Jahre Berliner Geschichte in Krimi, Sachbuch, Roman und Autobiografie präsentiert von Dussmann – das Kulturkaufhaus und vom Berliner Stadtmuseum und moderiert von Marion Brasch

Die Moderatorin und Autorin Marion Brasch spricht mit Autorinnen und Autoren im malerischen Hof des Märkischen Museums über ihre neuen Bücher. Dabei fragt sie nach ihrer persönlichen Sicht auf Berlin, das vor hundert Jahren zu der Großstadt wurde, die wir heute kennen und die im Mittelpunkt der Ausstellung Chaos & Aufbruch steht.

Berlin 1916. Eine Frau ist ermordet worden, und ihre Leiche wurde in einem Reisekorb von Berlin nach Stettin geschickt. Der junge, kriegsuntaugliche Reporter Max Kaminski ermittelt zusammen mit dem Kommissar Ernst Gennat in der Ackerstraße in Berlin-Mitte. Regina Stürickow hat in Berlin Geschichte und Slawistik studiert. Zunächst arbeitete sie in der Lokalredaktion des Senders Freies Berlin. Seit 1993 ist als freie Publizistin tätig, hat zahlreiche Bücher zur Berliner Geschichte veröffentlicht, tritt als Fernsehexpertin auf und schreibt Magazinartikel zu historischen Themen. Bei Recherchen stieß sie in alten Akten auf den Berliner Kriminalpolizisten Ernst Gennat, den sie mit mehreren Veröffentlichungen wieder bekannt gemacht hat.

Bei regnerischer Witterung findet die Veranstaltung im Museum statt.

Ort: Märkisches Museum, Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin
Eintritt: 5,– Euro
Tickets unter: tickets.stadtmuseum.de
Bitte beachten Sie die die geltenden Corona-Maßnahmen unter: www.stadtmuseum.de/hygiene-regelungen
Eine Veranstaltung von Dussman – das Kulturkaufhaus.

Elsengold Verlag GmbH
Asternplatz 3

in 12203 Berlin